Antrag: Anhebung der Halker Zeile am nördlichen Ende der Straße

Nummer: 2019/17
Wahlperiode: 2018/2019 | Region: Lichtenrade-Marienfelde
angenommen

Das Kinder- und Jugendparlament möge beschließen,
dass am nördlichen Ende der Halker Zeile, Lichtenrade, eine Anhebung der Straße vorgenommen werden soll, wie diese bereits am östlichen Ende der Grimmstraße anzutreffen ist. Die Halker Zeile mündet in nördliche Richtung in eine Kreuzung zweier Hauptverkehrsstraßen, unter anderem dem gegenüberliegenden Richard-Tauber-Damm. Viele von dort nahende Autofahrer*innen behalten ihre erhöhte Geschwindigkeit bei, wenn sie in die Halker Zeile einfahren, obwohl diese sich - anders als der Richard-Tauber-Damm - in einer 30er Zone befindet. Die Geschwindigkeit wird häufig erst angepasst, wenn sich die Halker Zeile an der Kreuzung zur Kettinger Straße verengt. Auf dem Straßenabschnitt dazwischen kommt es häufig zu schweren Verkehrsunfällen, Klagen der Anwohner*innen den Lärm betreffend und nicht zu Letzt zu einem Risiko für die Kinder- und Jugendlichen, die diesen Straßenabschnitt täglich benutzen, um u.a. zur Schule zu gelangen. Des Weiteren endet an diesem Teil der Halker Zeile ein rege genutzter verkehrsberuhigter Bereich („Spielstraße“), wodurch sich ein zusätzliches Gefahrenpotenzial ergibt. Die Situation ähnelt damit der sich in unmittelbarer Nähe befindenden Grimmstraße. Dort konnte die Situation durch eine Anhebung der Straße entschärft werden.

In der BVV:

Drucksache 1154/XX
Ausschuss Umwelt, Natur & Verkehr
Status offen (BVV) - Dieser Antrag wurde in die BVV weitergereicht. Dort wurde er allerdings im Ausschuss oder im Plenum noch nicht abgestimmt und kann somit noch nicht umgesetzt werden.
Datei ansehen
BVV Seite öffnen

Tags


Wörter

Anwohner*innenanzutreffenAutofahrer*innenbefindendenbetreffenddazwischenentschärftergibt DieGefahrenpotenzialgegenüberliegendenGeschwindigkeitGrimmstraßeHauptverkehrsstraßenJugendlichenLichtenradenördlichenördlichenöstlichenRichard-Tauber-DammStraßenabschnittunmittelbarerverkehrsberuhigterVerkehrsunfällenvorgenommenzusätzliches„Spielstraße“