Antrag: Umgestaltung des Sitzungsraumes in der Strelitzstraße 15

Nummer: 2016/14
Wahlperiode: 2015/2016 | Region: Vorstand
angenommen

Das Kinder- und Jugendparlament möge beschließen,
dass dem Vorstand des KJP’s das Recht zugesprochen wird, der Wand im Raum 315 in der Strelitzstraße 15 einen jugendlichen Touch geben zu dürfen. Dieser Raum ist im Jugendamt und unterliegt somit den Büro-Gebäude-Richtlinien. Da dieser Raum nun dem Vorstand zugesprochen wurde, vertritt der Vorstand die Auffassung, dass der Raum auch entsprechend wirken sollte. Außerdem kann der Vorstand in einer häuslicheren und fröhlicheren Umgebung kreativer denken. Der Plan des Vorstandes ist es, die Wand mit einem KJP-Logo einzusprayen, Die Finanzierung wird selbstverständlich vom KJP übernommen. Nach Auszug aus dem Raum übernimmt der Vorstand die Verantwortung dafür, dass der Raum wie vor dem Einzug des Vorstandes aussieht.

In der BVV:

Drucksache 1885/XIX
Ausschuss Facility Management
Status Antwort Bezirksamt - Die Antwort des Bezirksamts (Mitteilung zur Kenntnisnahme) liegt vor. Der Antragsprozess ist damit abgeschlossen. Was aus dem Antrag geworden ist könnt ihr in der Antwort nachlesen.
Datei ansehen
BVV Seite öffnen

Tags

RaumKJPRenovierung

Wörter

AuffassungBüro-Gebäude-RichtlinieneinzusprayenentsprechendFinanzierungfröhlicherenhäuslicherenjugendlichenselbstverständlichStrelitzstraßeübernimmtübernommenunterliegtVerantwortungVorstandeszugesprochen